Wie wäre es, wenn….

jeder Tag mit einem Lächeln anfängt und du richtig Lust hast, aufzustehen und deine Aufgaben zu erledigen? Ja, du es quasi gar nicht erwarten kannst, dich an die „Arbeit“ zu machen und die Dinge zu erledigen?

Viele Menschen stehen morgens auf und verspüren keine große Freude, wenn sie daran denken, was heute alles auf dem Zettel steht und mit welchen Menschen sie sich umgeben (müssen). Kennst du auch solche Tage? Und wie viele hast du davon im Leben?

Eine Optimierung ist sinnvoll, wenn:

  • Du keine Lust hast, aufzustehen.
  • Der Snooze-Button dein bester Freund ist.
  • Du den Tag über energielos und lustlos bist.
  • Du dir Motivation und Druck von Außen holst, um deine Aufgaben zu schaffen.du dich nach dem nächsten Urlaub sehnst und vielleicht schon die Tage zählst…

Hier 3 Basic Steps, um deine negative Energie langfristig in positive zu wenden: 
1. Sorge für einen erholsamen Schlaf
2. Kenne dich und deine Energiegeber
3. Bringe dringend dein Mindset in Ordnung

Ein geheimer Tipp für langfristige Leichtigkeit und Freude: 
4. Finde heraus, was du liebst und mache das zu deinem Lebensziel

Was genau meine ich damit?

1. Schlaf: 
„Wenn du dich nachts bewegst, kannst du dich tagsüber nicht bewegen“.
Wenn du also nachts unruhig bist, dich hin- und herwälzt oder auch mental einen Marathon nach dem Anderen läufst, kann der Körper nicht regenerieren und du bist tagsüber nicht in der Lage, Leistung abzurufen. Macht das Sinn für dich? Für einen guten Schlaf kannst du folgendes tun:

  • Finde heraus, ob du besser schläfst, wenn du dein Abendessen umstellst. Voller oder leerer Bauch? Kohlenhydrate oder nicht? Spät essen ein Problem oder egal?
  • Atme! Bedeutet, dass du bevor du Schlafen gehst, dich auf deinen Atem konzentrierst und deine Gedanken abschaltest und zur Ruhe kommst. Das geht auch gut mit den Trancen von Better Life Project. Ich höre jeden Abend eine und merke, wie erholt ich morgens bin. Es ist wie eine Wunderpille.
  • Gedanken aufschreiben. Hast du sicherlich schon gehört. Wenn dich Vieles beschäftigt, dann schreibe es auf und lege dich wieder hin. Dein Unterbewusstsein nimmt dann wahr, dass die Informationen sicher sind und du lässt deine Angst los, etwas Wichtiges zu vergessen.

2. Energiegeber
„So wie ein Auto tanken muss, darfst auch du wissen, wo du Energie herbekommst“.
Hier sind ein paar Ideen dazu, aber sicherlich hast du viele eigene:

  • gönne dir öfter Pausen, trinke ein Glas Wasser und beschäftige dich für ein paar Minuten mit dem, was dir ein positives Gefühl gibt, bevor du dich wieder an die Arbeit machst (z.B. ein gutes Gespräch, eine Runde um den Block, meditieren, tanzen, Musik hören, und so weiter)
  • eliminiere die Dinge, die dir nicht gut tun und dich aus deiner Balance bringen. Bei mir sind es Junkfood und Zuckerkram, Gespräche mit bestimmten Personen, die Energie ziehen oder mir suggerieren wollen, was alles nicht geht und auch manchmal Kaffee.

3. Mindset
„Achte auf deine Worte“. 
Nicht nur die, die du sprichst, sondern auch die, die du denkst!

4. Langfristige Leichtigkeit
Vielleicht kennst du das: Tue, was du liebst und du wirst nie wieder arbeiten“. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, was du den ganzen Tag so machst und wie viel davon die wirklich richtig viel Freude bereitet? 

Mach mal!

Du findest viel Input zu den Themen Mindset, Bewegung, Ernährung und Leichtigkeit in meinen Online-Ressourcen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern. Vielleicht ist ja etwas dabei, was dir super gut hilft, leicht und beschwingt in jeden neuen Tag zu starten?

Schön, dass du da bist!

Deine Maren von Better Life Project